LNG nutzen

LNG nutzen

LNG-LKW sind marktreif und verfügbar.

LNG-betriebene LKW sind mittlerweile von vielen Herstellern wie Iveco, Scania, oder Volvo in Serie verfügbar. In Kürze werden weitere mit einem entsprechenden Fahrzeugangebot folgen. Somit decken sämtliche Automobilbauer bereits die wichtigsten Leistungsklassen bis 400 PS ab. Erweiterungen der Produktportfolios der internationalen LKW-Hersteller sind bereits angekündigt.

LNG als Treibstoff im Transportsektor ist in keiner Weise Neuland. Es hat sich in vielen Ländern längst in der Praxis bewährt und wird infolgedessen in der Breite akzeptiert. In den USA und China sind bereits mehrere zehntausend LKW mit LNG auf den Straßen unterwegs. Auf dem europäischen Festland stellen vor allem Transportunternehmen und Spediteure in Spanien und in den Niederlanden ihre Flotten sukzessive auf LNG-Fahrzeuge um. Ein Netzwerk entsprechender Tankstellen ist dort bereits vorhanden. Die Emissionsvorteile der Erdgasmotoren erlauben es den Unternehmen, den strengen Umweltrichtlinien ihrer Auftraggeber gerecht zu werden und den Schadstofffußabdruck der zu transportierenden Güter spürbar zu verringern.

LNG - Auch auf hoher See eine lukrative Alternative

Im maritimen Sektor, insbesondere in Skandinavien, werden viele Fähren und auch Hochseeschiffe schon heute mit LNG angetrieben.

Hauptrolle für LNG in deutscher Transportbranche

Jetzt soll der Alternativtreibstoff auf Wunsch von Politik und Wirtschaft auch in der deutschen Transportbranche eine Hauptrolle einnehmen. Er ist ein wesentlicher Bestandteil des vom Bundestag beschlossenen "Nationalen Strategierahmen für den Ausbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe".

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Kontakt zu LNG-Experten bei einem Fahrzeughersteller Ihrer Wahl oder für einen Erfahrungsaustusch zu bereits erfahrenen LNG-Nutzern aus den Niederlanden.

Preisbildungsstruktur

Im Europäischen Ausland erwarten zahlreiche Großkonzerne, dass ihre Auftragnehmer für sämtliche Transporte LNG-angetriebene Fahrzeuge verwenden. Auch die Logistikunternehmen setzen dort mehr und mehr auf den Alternativtreibstoff. Mittlerweile hat auch die Bundesregierung in der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie Flüssigerdgas als Dieselsubstitut identifiziert und fördert gezielt die Anschaffung entsprechen angetriebener LKW. Profitabel wird die Nutzung von LNG hierzulande insbesondere durch unsere exakt auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Betankungsinfrastruktur. Und das schon ab einer Umstellung von lediglich zehn Fahrzeugen von Diesel zum LNG-Kraftstoff. Ab dieser Abnahmemenge gewähren wir einen Infrastrukturpreis, der gegenüber herkömmlichen Kraftstoffen konkurrenzlos ist und unseren Kunden den Break-Even ermöglicht. Bei jedem weiteren LNG-Fahrzeug erhöht sich die Wirtschaftlichkeit des Fuhrparks.

Gerne unterbreiten wir Ihnen hierzu ein Angebot.

DATENSCHUTZ

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

 

NEWS

Philip Maximilian Braunschweig empfängt den CEF-Fördervertrag für 10 weitere LNG-Standorte von Henrik Hololei, Generaldirektor der EU-Kommission für Mobilität und Transport.

LIQUIND erschließt mit weiteren EU-Fördermitteln zehn neue LNG-Standorte

18.04.18 Hierzulande nimmt die Versorgung mit LNG für LKW und Binnenschiffe kräftig an Fahrt auf. Mit einer erneuten Zuteilung von Fördermitteln der EU-Kommission in Höhe von knapp 3,3 Mio. Euro startet LIQUIND mit dem Aufbau von zehn weiteren LNG-Standorten.

20.04.18 Als Junior-Sales-Manager zu LIQUIND: Jetzt bewerben und beim Pionier im Bereich Flüssigerdgas (LNG) durchstarten! Wir entwickeln ein europaweites Tankstellen- und Versorgungsnetz für diesen Alternativtreibstoff und wünschen uns in Berlin ab sofort eine/n Vertriebsmanager/in.

17.10.17 LIQUIND zu Gast bei Unilever: Im Rahmen eines Partnertreffens des EU-geförderten Connect2LNG-Projekts war LIQUIND zu Gast im Unilever-Werk in Mannheim. (Mehr)