LIQUIND realisiert ersten LNG-Standort in NRW

LIQUIND realisiert ersten LNG-Standort in NRW

Berlin, 11. April 2017. Die Berliner LIQUIND 24/7 geht beim Aufbau einer flächendeckenden LNG (Liquefied Natural Gas)-Verteilinfrastruktur in Deutschland bereits in die zweite Runde. Nachdem bei den Hauptstädtern erst im Spätherbst des vergangenen Jahres die Entscheidung für LNG-Standorte in Duisburg und Mannheim gefallen ist, steht das Start-up-Unternehmen bereits jetzt in den Startlöchern für die Installation einer LNG-Tankstelle am Duisburger Parallelhafen. Im ersten Schritt setzt LIQUIND auf den Einsatz einer mobilen Anlage, hat aber bereits den Genehmigungsprozess zu deren Austausch in eine feste Lager-, Bunker und Betankungsanlage angestoßen. Schon ab Sommer können dort LKW und wenig später auch Binnenschiffe betankt werden. Um den Ausbau der LNG-Verteilinfrastruktur weiter voranzutreiben, soll noch in diesem Jahr eine weitere mobile Tankstelle im Hafen Mannheim ihren Betrieb aufnehmen. Hierfür wurde nun ein Vertrag mit der Mannheimer Hafengesellschaft für ein Grundstück an der Ruhrorter Straße im Rheinauhafen unterzeichnet. Damit schließt das Unternehmen nun endgültig die Lücke zwischen LNG-Import und der Abnahme durch Endkunden aus der Binnenschifffahrt und der Logistik (LKW-Verkehr) entlang des Rheins.

Dabei steht bei der von der EU-Kommission geförderten LIQUIND 24/7 GmbH die Nutzeroffenheit der LNG-Verteilinfrastruktur ganz oben auf der Agenda. Gemeinsam mit dem Schweizer Energieunternehmen Energie 360°, das über den Smart Energy Innovationsfonds an LIQUIND beteiligt ist, haben die Berliner neben den LNG-Tankstellen in Duisburg und Mannheim bereits weitere Investitionen im Visier. Dazu zählen unter anderem Aktivitäten im Rahmen eines systematischen europäischen Rollouts des eigenen Konzepts.

Über LIQUIND

LIQUIND baut europaweit eine flächendeckende Verteilinfrastruktur für LNG auf. Unser Fokus liegt dabei auf der Versorgung kontinentaler Binnenmärkte durch den Aufbau eines Netzwerks von Distributionsterminals und Abgabestellen an Endkunden. Daher sorgen wir entlang der großen deutschen Wasserstraßen für den Bau von Distributionslagern, die den Einsatz von LNG als Treibstoff auf den Bundeswasserstraßen ermöglichen. Ausgehend von diesen Hubs beliefern wir die Knotenpunkte des Straßenverkehrs. Das Ziel der Unternehmensgründer und der Shareholder ist es, LNG in Deutschland für die Verwendung als Substitutionstreibstoff zu Diesel verfügbar zu machen und somit den Transportsektor zu „vergrünen“, um neben Geräusch-, Feinstaub- und NOx-Emissionen auch den CO2-Ausstoß des Schwerlastverkehrs und der Binnenschifffahrt nachhaltig zu reduzieren.

Die Presse berichtet:

Energate

Logistra

Mannheimer Morgen

Transport

 

 

zurück

DATENSCHUTZ

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

 

NEWS

Philip Maximilian Braunschweig empfängt den CEF-Fördervertrag für 10 weitere LNG-Standorte von Henrik Hololei, Generaldirektor der EU-Kommission für Mobilität und Transport.

LIQUIND erschließt mit weiteren EU-Fördermitteln zehn neue LNG-Standorte

18.04.18 Hierzulande nimmt die Versorgung mit LNG für LKW und Binnenschiffe kräftig an Fahrt auf. Mit einer erneuten Zuteilung von Fördermitteln der EU-Kommission in Höhe von knapp 3,3 Mio. Euro startet LIQUIND mit dem Aufbau von zehn weiteren LNG-Standorten.

20.04.18 Als Junior-Sales-Manager zu LIQUIND: Jetzt bewerben und beim Pionier im Bereich Flüssigerdgas (LNG) durchstarten! Wir entwickeln ein europaweites Tankstellen- und Versorgungsnetz für diesen Alternativtreibstoff und wünschen uns in Berlin ab sofort eine/n Vertriebsmanager/in.

17.10.17 LIQUIND zu Gast bei Unilever: Im Rahmen eines Partnertreffens des EU-geförderten Connect2LNG-Projekts war LIQUIND zu Gast im Unilever-Werk in Mannheim. (Mehr)